logo

ASOS x Riccardo Simonetti – Shooting.

DSCF8650

Ich kann mich noch genau an meine erste Asos Bestellung erinnern – ein paar schwarze Römersandalen, über die ich mir vor ein paar Jahren noch den Hintern abgefreut habe, so glücklich war ich damals über das Paket des britischen Online Shops!
Auch wenn mittlerweile viele, viele Pakete ihren Weg in meinen Kleiderschrank gefunden haben, ist das auspacken jedes Mal aufregend, wenn ich ein Päkchen mit den vier grossen schwarzen Lettern geliefert bekomme.

11880770_1031818590184484_1535897869_nLederjacke / Pepsi Shirt / Jeans – all Asos!

Von meinem ersten Erlebnis mit Asos – zu meinem aktuellsten, das mindestens genauso aufregend war.

11872592_1031818553517821_1303568757_n

Kimono / Shirt / Shorts

Vor kurzem wurde ich in München in meinen Lieblingslooks von Asos fotografiert. Dabei haben es mir besonders die aussergewöhnlichen Sommer Slip Ons angetan, die man schon für 20 Euro bekommt und auf die Jungs, wie ich gefühlt unser Leben lang gewartet haben. Überhaupt war es toll beim Shooting durch die verschiednen Sachen zu schlüpfen und dabei nicht nur Farben und Stilrichtungen zu mixen, sondern auch durch die Abteilungen.

IN4A4275

Pailetten Slip Ons / Spongebog Socken 

Bei vielen erschwinglichen Modemarken wird nur wert darauf gelegt die Damenabteilung super trendaktuell und stylisch zu halten – Jungs bleiben meist auf der Strecke. Klar gibt es immer wieder ein paar stylische Stücke, aber für die jenigen, die unter Mode mehr als ein aufwendig besticktes Poloshirt verstehen, reicht das meist nicht.
Das ist eigentlich mein Hauptgrund, wieso ich Asos so schätze – hier wird auch darauf geachtet die Männerabteilung (nicht, dass das ein Label ist, über welches man  beim Einkaufen wert legen sollte) bunt, ausgefallen und aktuell zu gestalten.
Und für jene Modemutigen, die dann noch nicht zufrieden sind, gibt es natürlich immer noch die Alternative zwischen den Abteilungen hin und her zu switchen, so wie ich das mache – das ist bei einem Online Shop natürlich wesentlich angenehmer, als im Einkaufszentrum, wo einem manchmal sogar verboten wird sich in der Umkleide des anderen Geschlechts umzuziehen.
Das ist meiner Meinung nach genauso veraltet, wie das klassische Stereotypen-Denken, wenn es um andere Bereiche geht, in denen man auf sein Geschlecht reduziert wird – ausserdem spielen Labels, wie ‚Männer‘ oder ‚Frauen‘ beim perfekten Outfit die kleinste Rolle – oder würdet ihr etwa einen Look weniger cool finden, wenn ihr wüsstet, dass dabei Teile aus verschiednen Abteilungen gemischt wurden? Eben – ich auch nicht und in diesem Sinne, viel Spass beim mischen (in jeder Lebenslage!)

DSCF8649

Sweatshirt

Photos by Luca Senoner
Hair and Make Up by Suzan Wusa



Eine Antwort zu “ASOS x Riccardo Simonetti – Shooting.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.