logo

Deichmann Shoestep of the Year Award 2014.

10807941_883320275034317_1342334208_n

Vergangenen Montag nutze ich die Gelegenheit nach Hamburg zu reisen um mich aufzurüschen, denn der diesjährige Shoestep Of The Year Award von Deichmann stand an und da Schuhe dieses Jahr eine grosse Rolle in meinem Leben gespielt haben, wollte ich vor allem bei der Wahl meines Outfits etwas hermachen.

10818563_883320281700983_91747129_n

Blazer: Zara I Pants: Sassy Classy I Shoes: Scarosso

Nach langem hin und her habe ich mich dann endlich für ein Outfit entscheiden können und dementsprechend auch für ein paar Schuhe. Passend zum Anlass habe ich mich für die glamourösesten Schuhe in meinem Schuhschrank entschieden und zu einer meiner Lieblingsschuhmarken aus Italien gegriffen – Scarosso. Falls euch das Model gefällt, sollte ihr mal einen Blick auf deren Website werfen, dort gibt es noch viel mehr Schuhe, die gerade jetzt zur Red Campet Saison (oder auch im bürgerlichen Sinne: Weihnachtszeit) perfekt zum Einsatz kommen können. —> www.scarosso.com

10807961_883331181699893_647889680_n

Nach der Preisverleihung, die von Frauke Ludwig moderiert wurde und mit zahlreichen Stars und Starlets geschmückt war, fing der Abend jedoch erst so richtig an. Wie ein bei einem Klassentreffen konnte man sich entweder auf der Tanzfläche vergnügen, sich die Nägel machen lassen oder auch ein bisschen Charlie Sheen spielen und sich am Black Jack Tisch versuchen, wo ich leider kläglich versagt habe. Ein ganz wunderbarer Abend für mich persönlich, den ich dank der noch wunderbareren (gibt’s diese Steigerung überhaupt?) Gesellschaft , so schnell sicher nicht vergessen werde.

10815737_883320521700959_391322349_n

Nina von fashiioncarpet und ich mit RTL Moderatorin Frauke Ludwig, die uns etwas über Spinat erzählen wollte.



Eine Antwort zu “Deichmann Shoestep of the Year Award 2014.”

  1. Very good blog! Do you have any tips and hints for aspiring writers?
    I’m planning to start my own site soon but I’m a little lost on everything.
    Would you recommend starting with a free platform like WordPress or go
    for a paid option? There are so many choices out there
    that I’m totally overwhelmed .. Any ideas? Appreciate
    it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.