logo

Fashion: Wenn Mode spricht, bevor wir es können.

20170118_Riccardo_1154Ich wurde mal in einem Interview gefragt, was Mode für mich bedeutet und auch wenn ich immer dachte Mode wäre das, was ich so sehr liebe, ist es viel mehr das, was ich daraus mache, das mir etwas bedeutet! Mode ist die Sprache, die für einen spricht, bevor man selber die Chance hat den Mund aufzumachen. Ob wir es wollen oder nicht, bewusst damit umgehen oder intuitiv das auswählen, was wir tragen – unser Outfit spricht immer schon vor uns und sagt oftmals mehr über einen aus, als wir selber denken. Wir können durch bewusste Akzente zu jemandem werden, der wir so gesehen vielleicht gar nicht sind oder nur durch ein paar andere Accessoires zeigen, das wir noch eine ganz andere Seite haben, als die, die wir jedermann zeigen.
Mir hat mal jemand gesagt mir würde alles stehen und den selben Spruch bekommt meine Mutter auch ständig von ihren Freundinnen an den Kopf geworfen, aber ich sehe das ein bisschen anders. Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder alles tragen kann, was er tragen möchte, wenn die Einstellung dahinter die richtige ist. Als Model muss man oft die absurdesten Outfits tragen und hat keinen Einfluss darauf ob einem etwas steht oder nicht, daher empfinde ich es auch als meine Aufgabe das immer “GEIL“ aussehen zu lassen, auch wenn ich es selbst vielleicht gar nicht so verstehe. Privat stehen mir auch viele Dinge nicht, wie dicker Strick zum Beispiel – kein einziges Teil daraus hab ich in meinem Schrank, ganz einfach weil ich es nicht mit der selben Begeisterung tragen kann, wie die Outfits, hinter denen ich stehe.
20170118_Riccardo_1121Egal, wie viele Paletten, wie zu kurz die Ärmel oder wie voluminös ein Oberteil geschnitten ist, ich glaube wirklich daran, dass wenn man sich wohl darin fühlt, wird man niemandem begegnen, der behaupten würde, das würde einem nicht stehen. Man trifft vielleicht Leute, denen das nicht gefällt, aber wenn man es denen recht machen möchte, dann kann man sowieso nichts anziehen – es wird immer jemanden geben, der etwas zu sagen hat, aber das hat einen nicht weiter zu kümmern, wenn man zu dem Look steht, für den man sich entschieden hat – und sei er noch so ungewöhnlich.
20170118_Riccardo_1126Als ich in diesem Outfit zum Pop Up Brunch vom Grazia Magazin ging, traf ich einen PR Agenten, der meinte “Huch, bei dir ist ja outfittechnisch viel los“ und ich dachte darüber nach, was mein Outfit wohl vermittelte. Eigentlich hatte ich eine andere Botschaft im Sinn, aber da ist mir mein Outfit wohl zuvor gekommen und trifft damit auch den Nagel auf den Kopf – ist ja schliesslich auch viel los bei mir, warum dann nicht nach aussehen?!
Haare – Goerner & Company (gestylt mit La Biosthétique Paris Produkten)
Hemd, Halstuch und Hose – H&M
Schuhe – Yves Saint Laurent
Sonnenbrille – Porsche Design
Tasche – Aigner
Lederjacke – Made in Berlin Vintage
Armband – Cartier

Photos by Christopher Fuhrmann (Instagram here)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.